Fusionswelle


Oehlrich, Marcus


Dokumenttyp: Zeitschriftenartikel
Erscheinungsjahr: 2000
Titel einer Zeitschrift oder einer Reihe: Das Wirtschaftsstudium : wisu
Band: 29
Heft: 2
Seitenbereich: 187
Ort der Veröffentlichung: Düsseldorf
Verlag: Lange
ISSN: 0340-3084
Sprache der Veröffentlichung: Deutsch
Einrichtung: Fakultät für Rechtswissenschaft und Volkswirtschaftslehre > Institut für Deutsches, Europ. u. Internat. Medizinrecht, Gesundheitsrecht u. Bioethik (IMGB)
Fachgebiet: 330 Wirtschaft
Abstract: Im vergangenen Jahrzehnt hat sich die Anzahl der Fusionen und Unternehmensakquisitionen (Mergers and Acquisitions, kurz: M&A) vervielfacht. Die kürzlich ankündigte Fusion zwischen den Pharma-Unternehmen GlaxoWellcome und SmithKline Beecham zeigt, dass auch Branchenriesen, die selbst erst vor wenigen Jahren durch spektakuläre Großfusionen entstanden sind, M&A als Wachstumsalternative sehen. Beim Betrachter erwecken diese Ereignisse aufgrund ihrer Transaktionswerte von mehreren Milliarden Mark nur noch Erstaunen. "Fusionswelle", "Fusionskarussell", "Megafusion" oder "Mergermania" sind Bezeichnungen, die häufig zum Ausdruck bringen, dass man hauptsächlich Machtstreben als treibendes Motiv vermutet, nicht jedoch unternehmerische Motive.

Dieser Eintrag ist Teil der Universitätsbibliographie.




+ Zitationsbeispiel und Export

Oehlrich, Marcus (2000) Fusionswelle. Das Wirtschaftsstudium : wisu 29 2 187 [Zeitschriftenartikel]



+ Suche Autoren in

+ Aufruf-Statistik

Aufrufe im letzten Jahr

Detailierte Angaben



Sie haben einen Fehler gefunden? Teilen Sie uns Ihren Korrekturwunsch bitte hier mit: E-Mail


Actions (login required)

Eintrag anzeigen Eintrag anzeigen