Regeländerungsprozesse und organisatorisches Lernen : zum Übergang individueller Erfahrungen in eine organisationale Wissensbasis


Koch, Ulrich


URL: https://www.econbiz.de/Record/regel%C3%A4nderungsp...
Dokumenttyp: Arbeitspapier
Erscheinungsjahr: 1999
Titel einer Zeitschrift oder einer Reihe: Rationalitätskonzepte, Entscheidungsverhalten und ökonomische Modellierung
Band: 99-05
Ort der Veröffentlichung: Mannheim
Sprache der Veröffentlichung: Deutsch
Einrichtung: Fakultät für Betriebswirtschaftslehre > ABWL u. Organisation (Kieser Em)
Fachgebiet: 330 Wirtschaft
Abstract: Processes of rule change and organizational Learning Standard operating procedures (SOPs) are part of the decision environment that organizations constitute for their members: they limit the aspect of reality which is relevant for certain decision problems. At the same time, SOPs might be regarded as an accumulation of organizational experience. Thus, processes of rule change could be thought of as indicators for organizational learning. We report findings from a qualitative study of rule change in a German bank. These findings suggest that decisions about changes of SOPs are guided by the limited yet specialized experiential knowledge of the involved organization members. Due to the interconnectedness of work processes, an appropriate combination of several of these limited experience bases seems to be necessary to handle the boundedness of single actors.

Dieser Eintrag ist Teil der Universitätsbibliographie.




+ Zitationsbeispiel und Export

Koch, Ulrich (1999) Regeländerungsprozesse und organisatorisches Lernen : zum Übergang individueller Erfahrungen in eine organisationale Wissensbasis. Mannheim [Arbeitspapier]



+ Suche Autoren in

BASE: Koch, Ulrich

Google Scholar: Koch, Ulrich

+ Aufruf-Statistik

Aufrufe im letzten Jahr

Detailierte Angaben



Sie haben einen Fehler gefunden? Teilen Sie uns Ihren Korrekturwunsch bitte hier mit: E-Mail


Actions (login required)

Eintrag anzeigen Eintrag anzeigen