Incentive Problems in Banking Supervision - The European Case


Schüler, Martin


[img]
Vorschau
PDF
ZEW33.pdf - Veröffentlichte Version

Download (147kB)

URL: http://ub-madoc.bib.uni-mannheim.de/144
URN: urn:nbn:de:bsz:180-madoc-1449
Dokumenttyp: Arbeitspapier
Erscheinungsjahr: 2003
Sprache der Veröffentlichung: Englisch
Einrichtung: Sonstige Einrichtungen > Zentrum für Europ. Wirtschaftsforschung (ZEW)
MADOC-Schriftenreihe: Veröffentlichungen des ZEW (Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung) > ZEW Discussion Papers
Fachgebiet: 330 Wirtschaft
Fachklassifikation: JEL: G21 G28 ,
Normierte Schlagwörter (SWD): Bankenaufsicht
Abstract: This paper discusses the incentive conflicts that arise in banking supervision in the EU in a principal-agent framework, where the regulator is the agent and the taxpayers is the principal. The regulatory agent in addition to maintaining financial stability (the objective of the principal) may pursue private interests. Incomplete information, insufficient accountability of the agent and lack of enforceability of compliance result in an incentive problem. A reform of the European supervisory system complemented by strengthening market discipline based on improved disclosure of both the supervisor and the banks may help to solve the European incentive problem.
Zusätzliche Informationen:

Das Dokument wird vom Publikationsserver der Universitätsibliothek Mannheim bereitgestellt.




+ Zitationsbeispiel und Export

Schüler, Martin (2003) Incentive Problems in Banking Supervision - The European Case. [Arbeitspapier]
[img]
Vorschau



+ Suche Autoren in

+ Download-Statistik

Downloads im letzten Jahr

Detailierte Angaben



Sie haben einen Fehler gefunden? Teilen Sie uns Ihren Korrekturwunsch bitte hier mit: E-Mail


Actions (login required)

Eintrag anzeigen Eintrag anzeigen