Hispanoamerikanische Filmproduktion zwischen Autorenfilm und Konfektionskino


Rütten, Marina


[img]
Vorschau
PDF
Hispanoamerikanische_Filmproduktion.pdf - Veröffentlichte Version

Download (16MB)

URL: http://ub-madoc.bib.uni-mannheim.de/1881
URN: urn:nbn:de:bsz:180-madoc-18812
Dokumenttyp: Dissertation
Erscheinungsjahr: 2007
Verlag: Universität Mannheim
Gutachter: Kloepfer, Rolf
Datum der mündl. Prüfung: 16 März 2007
Sprache der Veröffentlichung: Deutsch
Einrichtung: Philosophische Fakultät > Romanistik III (Klöpfer Em)
Fachgebiet: 791 Öffentliche Darbietungen, Film, Rundfunk
Normierte Schlagwörter (SWD): Hispanoamerika , Film , Filmwirtschaft , Filmanalyse , Kuba , Kolumbien , Mexiko , Hispanophone Karibik , Filmpolitik
Freie Schlagwörter (Englisch): film economy , Latin America , Cuba , Colombia , Mexico
Abstract: In dieser Arbeit werden hispanoamerikanische Regiefilme der 1990er Jahre und die dazu gehörigen Filmbranchen in Kolumbien, Kuba und Mexiko sowie ihre internationalen Distributionswege mit dem Ziel einer Problemanalyse untersucht. Zentrale Fragestellungen sind dabei warum trotz des vorhandenen Reichtums der hispanoamerikanischen Filmkultur in Europa und speziell in Deutschland das Interesse an hispanoamerikanischen Filmen lediglich punktuell ist, welches Potential hispanoamerikanische Filme für das eigene, europäische und weltweite Publikum haben und unter welchen Bedingungen die Nutzung verbessert werden kann.
Übersetzter Titel: Latin American film production in Cuba, Colombia and Mexico in the 1990' (Englisch)
Übersetzung des Abstracts: Film – in contrast to other, more traditional art forms such as literature or painting - is affected by economic factors in every step of its production. State run film institutes, state sponsorship and film laws no longer secure the cultural production of Latin American countries. The contradiction between art and commerce that characterized the New Latin American Cinema of the 1960s and 1970s has also gone. The extent of technical requirements, the budget and the target audience are issues that most filmmakers raise while developing their film idea and topic. Contemporary film aesthetic flirts with film economy, is compromised or promoted by it, but in either case influenced. The film market, dominated by global conglomerates, makes internationalization a growing necessity for Latin American cinema. This demands from today’s filmmakers new strategies in terms of production as well as distribution. This dissertation investigates these strategies and looks at common problems in production and distribution in order to target possible solutions. (Englisch)
Zusätzliche Informationen:

Das Dokument wird vom Publikationsserver der Universitätsbibliothek Mannheim bereitgestellt.




+ Zitationsbeispiel und Export

Rütten, Marina (2007) Hispanoamerikanische Filmproduktion zwischen Autorenfilm und Konfektionskino. [Dissertation]
[img]
Vorschau



+ Suche Autoren in

+ Download-Statistik

Downloads im letzten Jahr

Detailierte Angaben



Sie haben einen Fehler gefunden? Teilen Sie uns Ihren Korrekturwunsch bitte hier mit: E-Mail


Actions (login required)

Eintrag anzeigen Eintrag anzeigen