Bestimmung der lokalen Diskrimination viszeraler Dehnungsreize durch adaptive, selbstkalibrierende Prozeduren


Erasmus, Lutz-Peter ; Sarno, Stefania ; Hölzl, Rupert


[img]
Vorschau
PDF
OSI_Bericht_No22_Erasmus.pdf - Veröffentlichte Version

Download (2MB)

URL: https://ub-madoc.bib.uni-mannheim.de/2205
URN: urn:nbn:de:bsz:180-madoc-22050
Dokumenttyp: Arbeitspapier
Erscheinungsjahr: 1992
Titel einer Zeitschrift oder einer Reihe: Forschungsberichte aus dem Otto-Selz-Institut der Universität Mannheim
Band: 22
Ort der Veröffentlichung: Mannheim
Sprache der Veröffentlichung: Deutsch
Einrichtung: Fakultät für Sozialwissenschaften > Sonstige - Fakultät für Sozialwissenschaften
MADOC-Schriftenreihe: Veröffentlichungen des Otto-Selz-Instituts > Forschungsberichte
Fachgebiet: 150 Psychologie
Normierte Schlagwörter (SWD): Physiologische Psychologie , Darm , Schmerz , Magen
Freie Schlagwörter (Deutsch): Somaesthetische Stimulation , Gastrointestinales System , Somaesthetische Wahrnehmung
Freie Schlagwörter (Englisch): Psychophysiology , Intestines , Somesthetic Stimulation , Stomach , Gastrointestinal System , Somesthetic Perception
Abstract: Psychophysikalische Methoden zur Untersuchung der zentralen Verarbeitung interozeptiver Signale sind problematisch: Die Definition des Reizes ist schwierig, und die klassischen Methoden sind auf bewusste Wahrnehmung beschränkt. Im Experiment konnten beide Probleme mit Hilfe eines speziellen Verfahrens gelöst werden. Versuchspersonen waren drei gesunde Frauen und vier gesunde Männer im Alter von 23 bis 42 Jahren. Eine Kolonsonde mit zwei Ballons wurde zur Applikation der Dehnungsreize benutzt. Zunächst wurden die Absolutschwellen bestimmt, danach die Schwellen für die Diskrimination von Reizen, die an verschiedenen Orten appliziert wurden. Die Ergebnisse zeigen, dass (1) kleine Dehnungsreize im Kolon unterschieden werden können, (2) die Unterscheidung durch nachträgliches Feedback der korrekten Antwort verbessert wird und (3) die Unterscheidung interozeptiver Reize nur bei bewusst wahrgenommenen Reizen gelingt, während die Unterscheidung interozeptiver von kutanen Reizen darunter möglich ist.
Übersetzter Titel: Determination of the local discrimination of visceral distension stimuli by means of adaptive, self-calibrating procedures (Englisch)
Zusätzliche Informationen:

Dieser Eintrag ist Teil der Universitätsbibliographie.

Das Dokument wird vom Publikationsserver der Universitätsbibliothek Mannheim bereitgestellt.




+ Zitationsbeispiel und Export

Erasmus, Lutz-Peter und Sarno, Stefania und Hölzl, Rupert (1992) Bestimmung der lokalen Diskrimination viszeraler Dehnungsreize durch adaptive, selbstkalibrierende Prozeduren. Mannheim [Arbeitspapier]
[img]
Vorschau



+ Suche Autoren in

+ Download-Statistik

Downloads im letzten Jahr

Detailierte Angaben



Sie haben einen Fehler gefunden? Teilen Sie uns Ihren Korrekturwunsch bitte hier mit: E-Mail


Actions (login required)

Eintrag anzeigen Eintrag anzeigen