Mittelstandsmonitor 2009 : Jährlicher Bericht zu Konjunktur- und Strukturfragen kleiner und mittlerer Unternehmen



[img]
Vorschau
PDF
MittelstandsMonitor_2009.pdf - Veröffentlichte Version

Download (1MB)

Körperschaften: Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung <Mannheim>
URL: http://ub-madoc.bib.uni-mannheim.de/2298
URN: urn:nbn:de:bsz:180-madoc-22980
Dokumenttyp: Arbeitspapier
Erscheinungsjahr: 2009
Sprache der Veröffentlichung: Deutsch
Einrichtung: Sonstige Einrichtungen > Zentrum für Europ. Wirtschaftsforschung (ZEW)
MADOC-Schriftenreihe: Veröffentlichungen des ZEW (Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung) > ZEW Gutachten / Forschungsberichte
Fachgebiet: 330 Wirtschaft
Normierte Schlagwörter (SWD): Deutschland , Klein- und Mittelbetrieb , Mittelstandsforschung , Konjunkturdiagnose , Konjunkturforschung
Abstract: In Deutschland sind – wie in fast allen Industrieländern – mehr als 99 % der Unternehmen dem Mittelstand (bzw. den kleinen und mittleren Unternehmen, KMU) zuzurechnen. Kleinst- und Kleinunternehmen – darunter faktisch alle Gründungen und die meisten jungen Unternehmen – gehören ebenso dazu wie größere Unternehmen mit einigen hundert Beschäftigten und einer führenden Position auf dem Weltmarkt. KMU sorgen in ihrer Vielfalt für wirtschaftliche Stabilität und sind integraler Bestandteil einer ausgewogenen Unternehmensgrößenstruktur, die den Strukturwandel erleichtert, Innovationen fördert und damit letztlich zu mehr Wachstum und Wohlstand in einer Ökonomie beiträgt. Der Verband der Vereine Creditreform (Creditreform), das Institut für Mittelstandsforschung (IfM Bonn), das Rheinisch-Westfälische Institut für Wirtschaftsforschung (RWI Essen) sowie das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) geben auf Initiative der KfW Bankengruppe mit dem MittelstandsMonitor jährlich einen Bericht zu Konjunktur- und Strukturfragen kleiner und mittlerer Unternehmen heraus. Die Projektpartner verfügen über exklusive Datenbasen, die sich gegenseitig ergänzen und so umfassende und verlässliche Analysen zu Mittelstandsfragen erlauben, die mit Hilfe der amtlichen Statistik, die den Mittelstand nur unzureichend abbildet, nicht möglich sind. In diesem Jahr prägen der globale Abschwung und die realwirtschaftlichen Auswirkungen der Finanzkrise die konjunkturelle Entwicklung in Deutschland. Die Schwere und die Dauer der Rezession werden entscheidend davon abhängen, wie stark die Exporte einbrechen und wann sie sich wieder erholen werden. Der Wachstumsbeitrag des privaten Konsums ist schon seit einigen Jahren vernachlässigbar oder sogar negativ. Zwar fiel die Stimmung der Mittelständler zum vergangenen Jahreswechsel bei weitem nicht so negativ aus wie die der großen Unternehmen, aber auch der Mittelstand hat extrem schlechte Erwartungen für die Entwicklung der Geschäftslage im Jahr 2009 signalisiert. Die Projektpartner haben sich daher entschieden, dem MittelstandsMonitor 2009 den Titel „Deutsche Wirtschaft in der Rezession – Talfahrt auch im Mittelstand“ zu geben.
Zusätzliche Informationen:

Das Dokument wird vom Publikationsserver der Universitätsbibliothek Mannheim bereitgestellt.




+ Zitationsbeispiel und Export

Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung <Mannheim> (2009) Mittelstandsmonitor 2009 : Jährlicher Bericht zu Konjunktur- und Strukturfragen kleiner und mittlerer Unternehmen. [Arbeitspapier]
[img]
Vorschau


+ Download-Statistik

Downloads im letzten Jahr

Detailierte Angaben



Sie haben einen Fehler gefunden? Teilen Sie uns Ihren Korrekturwunsch bitte hier mit: E-Mail


Actions (login required)

Eintrag anzeigen Eintrag anzeigen