Relative Specialisation of EU Regions: An Econometric Analysis of Sectoral Gross Fixed Capital Formation


Stirböck, Claudia


[img]
Vorschau
PDF
dp0236.pdf - Veröffentlichte Version

Download (497kB)

URL: http://ub-madoc.bib.uni-mannheim.de/409
URN: urn:nbn:de:bsz:180-madoc-4095
Dokumenttyp: Arbeitspapier
Erscheinungsjahr: 2002
Sprache der Veröffentlichung: Englisch
Einrichtung: Sonstige Einrichtungen > Zentrum für Europ. Wirtschaftsforschung (ZEW)
MADOC-Schriftenreihe: Veröffentlichungen des ZEW (Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung) > ZEW Discussion Papers
Fachgebiet: 330 Wirtschaft
Fachklassifikation: JEL: C30 F15 F2 R12 ,
Normierte Schlagwörter (SWD): Europäische Union , Regionale Wirtschaftsentwicklung , Arbeitslosenstatistik , Kapitalmarktforschung
Abstract: This paper analyses the level of relative specialisation in terms of gross fixed capital formation in EU regions for the period between 1985 and 1994. Controlling for heteroscedasticity and potential endogeneity problems, we get consistent econometric results. Larger market and regional sizes diminish relative investment specialisation while a higher unemployment rate, population density, the fact of being a central region, the distance to the economic centre, and economic liberalisation increase its level. The variation of the specialisation level of one region over time, however, cannot be explained econometrically, it thus might underlie random disturbances.
Zusätzliche Informationen:

Das Dokument wird vom Publikationsserver der Universitätsibliothek Mannheim bereitgestellt.




+ Zitationsbeispiel und Export

Stirböck, Claudia (2002) Relative Specialisation of EU Regions: An Econometric Analysis of Sectoral Gross Fixed Capital Formation. [Arbeitspapier]
[img]
Vorschau



+ Suche Autoren in

+ Download-Statistik

Downloads im letzten Jahr

Detailierte Angaben



Sie haben einen Fehler gefunden? Teilen Sie uns Ihren Korrekturwunsch bitte hier mit: E-Mail


Actions (login required)

Eintrag anzeigen Eintrag anzeigen