Wage Rigidities in Western Germany? : Microeconometric Evidence from the 1990s


Puhani, Patrick A.


[img]
Vorschau
PDF
dp0136.pdf - Veröffentlichte Version

Download (267kB)

URL: http://ub-madoc.bib.uni-mannheim.de/479
URN: urn:nbn:de:bsz:180-madoc-4798
Dokumenttyp: Arbeitspapier
Erscheinungsjahr: 2001
Sprache der Veröffentlichung: Englisch
Einrichtung: Sonstige Einrichtungen > Zentrum für Europ. Wirtschaftsforschung (ZEW)
MADOC-Schriftenreihe: Veröffentlichungen des ZEW (Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung) > ZEW Discussion Papers
Fachgebiet: 330 Wirtschaft
Fachklassifikation: JEL: J64 J31 ,
Normierte Schlagwörter (SWD): Deutschland , Arbeitslosigkeit , Lohn
Abstract: This paper investigates whether and in what sense the west German wage structure has been 'rigid' in the 1990s. To test the hypothesis that a rigid wage structure has been responsible for rising low-skilled unemployment, I propose a methodology which makes less restrictive identifying assumptions than some previous related work. I find that the relative stability of educational wage premia was justified by market forces. However, relative wages did not respond to negative net demand shocks for young workers, as well as white-collar workers.
Zusätzliche Informationen:

Das Dokument wird vom Publikationsserver der Universitätsbibliothek Mannheim bereitgestellt.




+ Zitationsbeispiel und Export

Puhani, Patrick A. (2001) Wage Rigidities in Western Germany? : Microeconometric Evidence from the 1990s. [Arbeitspapier]
[img]
Vorschau



+ Suche Autoren in

+ Download-Statistik

Downloads im letzten Jahr

Detailierte Angaben



Sie haben einen Fehler gefunden? Teilen Sie uns Ihren Korrekturwunsch bitte hier mit: E-Mail


Actions (login required)

Eintrag anzeigen Eintrag anzeigen