Evaluation von Managementdiagnostik: Methoden, Konstrukte, Beispiele


Hochholdinger, Sabine


[img]
Vorschau
PDF
57_1.pdf - Veröffentlichte Version

Download (2MB)

URL: http://ub-madoc.bib.uni-mannheim.de/57
URN: urn:nbn:de:bsz:180-madoc-579
Dokumenttyp: Dissertation
Erscheinungsjahr: 2002
Verlag: Universität Mannheim
Gutachter: Wittmann, Werner W.
Datum der mündl. Prüfung: 27 November 2002
Sprache der Veröffentlichung: Deutsch
Einrichtung: Fakultät für Sozialwissenschaften > Psychologie II (Wittmann)
Fachgebiet: 150 Psychologie
Normierte Schlagwörter (SWD): Führungseigenschaft , Eignungsdiagnostik , Evaluationsforschung , Problemlösen , Metaanalyse , Inhaltsanalyse
Freie Schlagwörter (Englisch): program evaluation , leadership assessment , problem solving , meta analysis , content analysis
Abstract: Eine Evaluation der Managementdiagnostik sollte neben Kriteriumsvalidierung weitere Strategien beinhalten. Zudem sind Anwenderperspektive und Theorien zu balancieren. Gleichzeitig sollte sie spezifisch auf diesen Zweck zugeschnitten sein. Hierzu wurde der allgemeine Ansatz der "theory driven evaluations" von Chen (1990) angewandt. Methodische Strategien im gesamten diagnostischen Prozess wurden in die Evaluationstypologie eingeordnet und mit sechs Studien umgesetzt. Die ersten drei Studien veranschaulichten eine Ziel-Evaluation. Zunächst wurden Anforderungen an Führungskräfte in 83 Stellenanzeigen ausgewertet. Die zweite Studie begleitete ein Unternehmen bei der Entwicklung eines Kompetenzmodells für Führungskräfte. Ein Problemlösemodell wurde an die Unternehmenssituation adaptiert, mit der Methode der nominalen Gruppen (8 Personalfachleute und 8 Top-Manager). Eine Metaanalyse aggregierte die Beziehung zwischen Persönlichkeitseigenschaften und Führungserfolg. 16 Studien mit 18 Stichproben wurden ausgewertet, die Big-Five-Dimensionen sowie Führungserfolg erfassten. Die Gesamtstichprobe umfasste 10398 TN. Im Sinne einer Treatment-Evaluation wurde eine Potenzialdiagnostik mit 241 Führungskräften im Konzern evaluiert. Dazu wurden Evaluationsstrategien entwickelt und mit statistischen Verfahren umgesetzt. Im Mittelpunkt standen Urteilsmodelle. Ein Beitrag zu einer Impact-Evaluation war eine Auswahl von 68 Nachwuchsführungskräften, wobei Prädiktoren und Kriterien anhand eines Problemlösemodells geordnet und korreliert wurden. Instrumente waren ein Computerszenario und Fragebögen, zur Vorhersage des Berufserfolgs anhand Arbeitsprobe und Vorgesetztenurteilen. Eine literaturgestützten Anforderungsanalyse bildete ein Forschungsmodell für eine normative Outcome-Evaluation. Diese wertete 27 Beiträge der Führungsliteratur mit einer qualitativen Inhaltsanalyse aus. Das Kategoriensystem beruhte auf einem diagnostischen Modell zum komplexen Problemlösen (Gesamtstichprobe 2824 TN).
Übersetzter Titel: Program evaluation in leadership assessment: methods, traits, studies (Englisch)
Übersetzung des Abstracts: Program evaluation of leadership assessment should contain further strategies beside criterion validation. Stakeholders' view and scientific theories have to be balanced. At the same time evaluation should be cut to the purpose of leadership assessment. Therefore the approach of "theory driven evaluation" by Chen (1990) was applied. Methodical strategies during the assessment process were arranged in this evaluation typology and demonstrated with six studies. The first three studies illustrated an outcome evaluation. Job requirements for managers were analysed in 83 job advertisements. The second study accompanied a corporate holding with the development of a competence profile for high-level personnel. A problem solving model was adapted to the strategic demands of the corporate holding, using the nominal group technique (8 personnel specialists and 8 CEOs). A meta-analysis investigated the relationship between big-five traits and leadership success. 16 studies with 18 samples were analysed. The total sample covered 10398 participants. As a sample of a treatment evaluation a personnel selection with 241 participants in the company was evaluated. Evaluation strategies, based on diagnostic data, were developed and converted with appropriate statistic procedures which emphasised judgement models. A personnel selection of 68 applicants for a leadership position was a contribution to an impact evaluation, whereby predictors and criteria were arranged and correlated on the basis of a problem solving model. Measures were a computer based scenario and personality questionnaires to predict occupational success (work sample and supervisor judgements). A literature based task analysis made up a research model for normative outcome evaluation. This evaluated studies from leadership research using content analysis. The category system was drawn on a diagnostic model of complex problem solving. The literature sample contained 27 studies (2824 participants in the total sample). (Englisch)
Zusätzliche Informationen:

Das Dokument wird vom Publikationsserver der Universitätsbibliothek Mannheim bereitgestellt.




+ Zitationsbeispiel und Export

Hochholdinger, Sabine (2002) Evaluation von Managementdiagnostik: Methoden, Konstrukte, Beispiele. [Dissertation]
[img]
Vorschau



+ Suche Autoren in

+ Download-Statistik

Downloads im letzten Jahr

Detailierte Angaben



Sie haben einen Fehler gefunden? Teilen Sie uns Ihren Korrekturwunsch bitte hier mit: E-Mail


Actions (login required)

Eintrag anzeigen Eintrag anzeigen