Die Reformperspektive der EU-Finanzverfassung nach den Beschlüssen zur Agenda 2000


Heinemann, Friedrich


[img]
Vorschau
PDF
dp9949.pdf - Veröffentlichte Version

Download (87kB)

URL: http://ub-madoc.bib.uni-mannheim.de/594
URN: urn:nbn:de:bsz:180-madoc-5948
Dokumenttyp: Arbeitspapier
Erscheinungsjahr: 1999
Sprache der Veröffentlichung: Deutsch
Einrichtung: Sonstige Einrichtungen > Zentrum für Europ. Wirtschaftsforschung (ZEW)
MADOC-Schriftenreihe: Veröffentlichungen des ZEW (Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung) > ZEW Discussion Papers
Fachgebiet: 330 Wirtschaft
Normierte Schlagwörter (SWD): Europäische Union , Agenda 2000 , Europäische Union / Erweiterung / Osteuropa , Fiskalpolitik , Haushaltsplan
Abstract: Die Jahre vor der Erweiterung der EU zu einer Gemeinschaft mit auf Dauer 25 und mehr Mitgliedstaaten bieten Reformchancen, die in diesem Ausmaß nach der Erweiterung nicht mehr gegeben sein werden. Von daher war es bedauerlich, daß die Debatte um die Agenda 2000 der Suche nach grundlegenden Reformen nur geringes Gewicht eingeräumt hat. Vor diesem Hintergrund untersucht dieser Beitrag die grundlegenden Konstruktionsfehler der EU-Finanzverfassung und bewertet anhand dieser Erkenntnisse die Einigung zur Agenda 2000 sowie weiterführende Reformoptionen.
Zusätzliche Informationen:

Das Dokument wird vom Publikationsserver der Universitätsbibliothek Mannheim bereitgestellt.




+ Zitationsbeispiel und Export

Heinemann, Friedrich (1999) Die Reformperspektive der EU-Finanzverfassung nach den Beschlüssen zur Agenda 2000. [Arbeitspapier]
[img]
Vorschau



+ Suche Autoren in

+ Download-Statistik

Downloads im letzten Jahr

Detailierte Angaben



Sie haben einen Fehler gefunden? Teilen Sie uns Ihren Korrekturwunsch bitte hier mit: E-Mail


Actions (login required)

Eintrag anzeigen Eintrag anzeigen