Parteienwandel in Frankreich : Präsidentschaftswahlen und Parteien zwischen Tradition und Anpassung


Pütz, Christine


URL: http://ub-madoc.bib.uni-mannheim.de/5994
Dokumenttyp: Buch
Erscheinungsjahr: 2004
Ort der Veröffentlichung: Wiesbaden
Verlag: VS Verl. für Sozialwissenschaften
ISBN: 3-8100-4163-7
Sprache der Veröffentlichung: Deutsch
Einrichtung: Außerfakultäre Einrichtungen > MZES - Arbeitsbereich B
Fachgebiet: 320 Politik
Abstract: Das Buch richtet sich gegen die in der Frankreichforschung weit verbreitete Auffassung, daß die in Frankreich traditionell schwachen Parteien in der "präsidentialisierten" V. Republik weiter an Bedeutung verloren hätten. Die empirische Analyse basiert auf einem komplexen Institutionenverständnis und zeigt, wie sich die französischen Parteien - entsprechend ihrer jeweiligen Traditionen - an die institutionellen Rahmenbedingungen der V. Republik angepaßt, diese aber auch beeinflußt haben. So entwickelte sich die direkte Präsidentschaftswahl nicht zu einer überparteilichen Personenwahl, sondern zu einer Parteienwahl, die durch parteiabhängige Kandidaturen geprägt ist. Die französischen Parteien haben damit nicht nur zur Stabilisierung und Legitimierung der politischen Institutionen der V. Republik beigetragen, sondern auch eine Schlüsselstellung im politischen System erlangt.
Zusätzliche Informationen: Datenuebernahme

Dieser Eintrag ist Teil der Universitätsbibliographie.




+ Zitationsbeispiel und Export

Pütz, Christine (2004) Parteienwandel in Frankreich : Präsidentschaftswahlen und Parteien zwischen Tradition und Anpassung. Wiesbaden [Buch]



+ Suche Autoren in

+ Aufruf-Statistik

Aufrufe im letzten Jahr

Detailierte Angaben



Sie haben einen Fehler gefunden? Teilen Sie uns Ihren Korrekturwunsch bitte hier mit: E-Mail


Actions (login required)

Eintrag anzeigen Eintrag anzeigen