Strategie und Demokratie : Azerbajdzan und die EU-Nachbarschaftspolitik


Babajew, Aser


Dokumenttyp: Zeitschriftenartikel
Erscheinungsjahr: 2007
Titel einer Zeitschrift oder einer Reihe: Osteuropa
Band: 57
Heft: 2/3
Seitenbereich: 201-208
Ort der Veröffentlichung: Berlin
Verlag: Berliner Wiss.-Verl.
ISSN: 0030-6428
Sprache der Veröffentlichung: Deutsch
Einrichtung: Außerfakultäre Einrichtungen > MZES - Arbeitsbereich B
Fachgebiet: 320 Politik
Abstract: Im November 2006 hat Azerbajdžan zwei wichtige Schritte in Richtung Europa gemacht. Baku und Brüssel unterzeichneten ein Memorandum über eine Energiepartnerschaft sowie als Teil der Europäischen Nachbarschaftspolitik einen Aktionsplan. Die Aliev-Regierung in Baku verpflichtet sich damit auf Demokratie und Rechtsstaatlichkeit. Vieles spricht dafür, daß dies nur Lippenbekenntnisse sind. Das energiepolitische und sicherheitspolitische Interesse der EU an einer Partnerschaft mit Azerbajdžan ist viel zu groß, als daß sie es wegen der azerbajdžanischen Innenpolitik aufs Spiel setzen würde. Darüber hinaus hat Baku mit Rußland einen alternativen Kooperationspartner in der Hinterhand, dem noch weniger an Bürger- und Menschenrechten gelegen ist.

Dieser Eintrag ist Teil der Universitätsbibliographie.




+ Zitationsbeispiel und Export

Babajew, Aser (2007) Strategie und Demokratie : Azerbajdzan und die EU-Nachbarschaftspolitik. Osteuropa 57 2/3 201-208 [Zeitschriftenartikel]



+ Suche Autoren in

BASE: Babajew, Aser

Google Scholar: Babajew, Aser

+ Aufruf-Statistik

Aufrufe im letzten Jahr

Detailierte Angaben



Sie haben einen Fehler gefunden? Teilen Sie uns Ihren Korrekturwunsch bitte hier mit: E-Mail


Actions (login required)

Eintrag anzeigen Eintrag anzeigen