Laienkonzeptionen von Beziehungsqualität


Hassebrauck, Manfred


[img]
Vorschau
PDF
OSI_Bericht_No21_Hassebrauck1992.pdf - Veröffentlichte Version

Download (7MB)

URL: http://ub-madoc.bib.uni-mannheim.de/2206
URN: urn:nbn:de:bsz:180-madoc-22069
Dokumenttyp: Arbeitspapier
Erscheinungsjahr: 1992
Sprache der Veröffentlichung: Deutsch
Einrichtung: Fakultät für Sozialwissenschaften > Sonstige - Fakultät für Sozialwissenschaften
MADOC-Schriftenreihe: Veröffentlichungen des Otto-Selz-Instituts > Forschungsberichte
Fachgebiet: 150 Psychologie
Normierte Schlagwörter (SWD): Soziale Wahrnehmung , Attribution , Paar , Lebensqualität
Freie Schlagwörter (Deutsch): Beziehungsqualität
Freie Schlagwörter (Englisch): Social Perception , Attribution , Couples , Relationship Quality , Quality of Life
Abstract: In vier aufeinander aufbauenden Untersuchungen wurde der Frage nachgegangen, welche Vorstellungen Laien von einer guten heterosexuellen Paarbeziehung haben. Dabei interessierten nicht nur die inhaltlichen Aspekte dieser Vorstellung, sondern auch, ob sich das Konzept "Beziehungsqualität" als Prototyp beschreiben ließ. In einer ersten Untersuchung wurden zunächst Merkmale einer guten Beziehung erfasst, indem 120 Personen alle ihnen spontan einfallenden Aspekte einer guten Paarbeziehung aufschreiben sollten. Eine inhaltsanalytische Auswertung der genannten Merkmale führte zu einer Liste von 64 nicht idiosynkratischen Nennungen, die in einer zweiten Untersuchung von 107 Probanden hinsichtlich ihrer Prototypikalität beurteilt wurden. In der dritten Untersuchung wurden die Konsequenzen der Prototypikalität der Merkmale für die Informationsverarbeitung überprüft. Bei einer Wiedererkennungsaufgabe mit 100 Probanden zeigte sich, dass zentrale Merkmale des Konzepts häufiger als periphere fälschlicherweise wiedererkannt wurden. Vergleichbare Effekte zeigten sich auch beim reinen Reproduzieren. In der letzten Untersuchung schließlich bei 97 Probanden wurde der Einfluss der Prototypikalität auf die zur Beurteilung der jeweiligen Merkmale benötigte Zeit untersucht. Dabei zeigte sich in Übereinstimmung mit dem Prototypenansatz, dass die Beurteilung von zentralen Merkmalen mit signifikant niedrigeren Reaktionszeiten als die Beurteilung von peripheren Merkmalen verbunden war. Ingesamt stützen die Ergebnisse die Annahme, dass das Konzept "Beziehungsqualität" eine prototypische Struktur aufweist. Konsequenzen der Ergebnisse für die weitere Forschung werden abschließend diskutiert.
Zusätzliche Informationen:

Das Dokument wird vom Publikationsserver der Universitätsbibliothek Mannheim bereitgestellt.




+ Zitationsbeispiel und Export

Hassebrauck, Manfred (1992) Laienkonzeptionen von Beziehungsqualität. Open Access [Arbeitspapier]
[img]
Vorschau



+ Suche Autoren in

+ Download-Statistik

Downloads im letzten Jahr

Detailierte Angaben



Sie haben einen Fehler gefunden? Teilen Sie uns Ihren Korrekturwunsch bitte hier mit: E-Mail


Actions (login required)

Eintrag anzeigen Eintrag anzeigen