Labour market institutions and structural reforms : a source for business cycle synchronisation?


Sachs, Andreas ; Schleer, Frauke


[img]
Vorschau
PDF
dp09008.pdf - Veröffentlichte Version

Download (251kB)

URL: http://ub-madoc.bib.uni-mannheim.de/2304
URN: urn:nbn:de:bsz:180-madoc-23040
Dokumenttyp: Arbeitspapier
Erscheinungsjahr: 2009
Sprache der Veröffentlichung: Englisch
Einrichtung: Sonstige Einrichtungen > Zentrum für Europ. Wirtschaftsforschung (ZEW)
MADOC-Schriftenreihe: Veröffentlichungen des ZEW (Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung) > ZEW Discussion Papers
Fachgebiet: 330 Wirtschaft
Fachklassifikation: JEL: F42 E32 ,
Normierte Schlagwörter (SWD): OECD , Internationaler Konjunkturzusammenhang , Infrastruktur , Arbeitsmarktpolitik , Reform , Arbeitsmarkt , Flexibilität
Freie Schlagwörter (Englisch): Business cycle synchronisation , Institutions , Structural reforms , Robustness test
Abstract: We focus on the influence of institutional variables on business cycle synchronisation for 20 OECD countries from 1979 to 2003. More precisely, this paper derives measures for similarity of institutions and structural reforms, and investigates direct and delayed reform effects on synchronisation by applying robustness tests to a panel data framework with bilateral data. Our findings indicate a strong instantaneous relationship between both similarity of institutions as well as common structural reforms and business cycle correlation.
Zusätzliche Informationen:

Das Dokument wird vom Publikationsserver der Universitätsbibliothek Mannheim bereitgestellt.




+ Zitationsbeispiel und Export

Sachs, Andreas ; Schleer, Frauke (2009) Labour market institutions and structural reforms : a source for business cycle synchronisation? Open Access [Arbeitspapier]
[img]
Vorschau



+ Suche Autoren in

+ Download-Statistik

Downloads im letzten Jahr

Detailierte Angaben



Sie haben einen Fehler gefunden? Teilen Sie uns Ihren Korrekturwunsch bitte hier mit: E-Mail


Actions (login required)

Eintrag anzeigen Eintrag anzeigen