Venture capital and internationalization


Schertler, Andrea ; Tykvová, Tereza


[img]
Vorschau
PDF
dp09055.pdf - Veröffentlichte Version

Download (325kB)

URL: http://ub-madoc.bib.uni-mannheim.de/2478
URN: urn:nbn:de:bsz:180-madoc-24787
Dokumenttyp: Arbeitspapier
Erscheinungsjahr: 2009
Sprache der Veröffentlichung: Englisch
Einrichtung: Sonstige Einrichtungen > Zentrum für Europ. Wirtschaftsforschung (ZEW)
MADOC-Schriftenreihe: Veröffentlichungen des ZEW (Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung) > ZEW Discussion Papers
Fachgebiet: 330 Wirtschaft
Fachklassifikation: JEL: G24 F21 ,
Normierte Schlagwörter (SWD): Risikokapital , Portfolio-Investition , Institutioneller Anleger , Multinationales Unternehmen , Aktienmarkt , Standortfaktor
Freie Schlagwörter (Englisch): Venture capital , Internationalization , Macroeconomic factors
Abstract: Cross-border investments represent a substantial share of venture capital activities. We use a new and comprehensive dataset on worldwide investments to analyze the internationalization of venture capital financing. Our results from the perspectives of (i) venture capitalists, (ii) portfolio companies, (iii) portfolio companies’ countries and (iv) pairs of venture capitalists’ and portfolio companies’ countries suggest that some factors, such as viable stock markets, boost investments by domestic as well as by foreign venture capitalists. Therefore, our results are of interest not only to academics but also to policy makers who want to foster the growth of the local venture capital industry and local companies.
Übersetzung des Abstracts: Im Zeitraum von 2000 bis 2008 war bei mehr als einem Drittel der mit Venture Capital finanzierten Unternehmen mindestens ein ausländischer Risikokapitalgeber beteiligt. Die vorliegende Studie untersucht, welche mikro- und makroökonomischen Faktoren, die das Vorhandensein und die Profitabilität von Investitionsmöglichkeiten im In- und Ausland bestimmen, die Internationalisierung der Venture-Capital-Branche beeinflussen. Wir untersuchen den Einfluss dieser Faktoren auf die Internationalisierungsmuster aus vier verschiedenen Blickwinkeln. Erstens untersuchen wir die grenzüberschreitenden und inländischen Transaktionen aus Sicht der einzelnen Risikokapitalgeber. Zweitens untersuchen wir die Wahrscheinlichkeit, dass ein ausländischer Risikokapitalgeber an einer bestimmten Transaktion beteiligt ist aus Sicht der einzelnen Portfoliounternehmen. Drittens analysieren wir die Anzahl grenzüberschreitender Transaktionen aus Sicht einzelner Länder. Viertens untersuchen wir die Anzahl grenzüberschreitender Venture-Capital-Transaktionen aus Sicht von Länderpaaren. Die letztgenannte Sichtweise erlaubt die gleichzeitige Betrachtung von makroökonomischen Faktoren des Landes des Risikokapitalgebers und des Portfoliounternehmens. Unsere aus diesen vier verschiedenen Blickwinkeln gewonnenen Ergebnisse verbessern das Verständnis für die treibenden Kräfte der Internationalisierung der Venture-Capital-Branche. Für diese Untersuchungen verwenden wir einen neuen Datensatz weltweiter Venture-Capital-Investitionen. Die wichtigsten Ergebnisse können wie folgt zusammengefasst werden: Für Risikokapitalgeber, die bereits Erfahrungen auf dem heimischen Markt gesammelt haben, scheinen die Vorteile der Internationalisierung größer zu sein, als für jene mit geringer Erfahrung. Ausländische Risikokapitalgeber nehmen eher an großen Transaktionen teil. Dies ist vor allem der Fall, wenn das Portfoliounternehmen in einem kleinen Land angesiedelt ist. Außerdem werden Unternehmen der IT-, Maschinenbau-, und Biotechnologiebranche eher von ausländischen Risikokapitalgebern finanziert als Unternehmen in anderen Branchen. Des Weiteren werden Internationalisierungsmuster nicht nur von den Eigenschaften des Risikokapitalgebers, des Portfoliounternehmens und der Transaktion bestimmt, sondern auch von einer Reihe makroökonomischer Faktoren beeinflusst. Länder mit einem hohen erwarteten Wirtschaftswachstum, in denen erfolgversprechende Investitionsmöglichkeiten zu erwarten sind, ziehen Venture-Capital-Investitionen sowohl inländischer als auch ausländischer Risikokapitalgeber an. Eine höhere Kapitalisierung des Aktienmarktes ermutigt inländische Risikokapitalgeber nicht nur zu höheren inländischen, sondern auch zu höheren ausländischen Investitionen. (Deutsch)
Zusätzliche Informationen:

Das Dokument wird vom Publikationsserver der Universitätsbibliothek Mannheim bereitgestellt.




+ Zitationsbeispiel und Export

Schertler, Andrea ; Tykvová, Tereza (2009) Venture capital and internationalization. Open Access [Arbeitspapier]
[img]
Vorschau



+ Suche Autoren in

+ Download-Statistik

Downloads im letzten Jahr

Detailierte Angaben



Sie haben einen Fehler gefunden? Teilen Sie uns Ihren Korrekturwunsch bitte hier mit: E-Mail


Actions (login required)

Eintrag anzeigen Eintrag anzeigen