Das Modell der Frame-Selektion - Grundlagen und soziologische Anwendung einer integrativen Handlungstheorie


Kroneberg, Clemens


[img]
Vorschau
PDF
Kroneberg_1.pdf - Veröffentlichte Version

Download (3MB)

URL: https://ub-madoc.bib.uni-mannheim.de/2986
URN: urn:nbn:de:bsz:180-madoc-29862
Dokumenttyp: Dissertation
Erscheinungsjahr: 2010
Ort der Veröffentlichung: Mannheim
Verlag: Universität Mannheim
Hochschule: Universität Mannheim
Gutachter: Esser, Hartmut
Datum der mündl. Prüfung: 14 Dezember 2009
Sprache der Veröffentlichung: Deutsch
Einrichtung: Fakultät für Sozialwissenschaften > Soziologie II (Esser Em)
Fachgebiet: 300 Sozialwissenschaften, Soziologie, Anthropologie
Normierte Schlagwörter (SWD): Soziologie
Freie Schlagwörter (Englisch): Sociology
Abstract: Ausgehend von den klassischen soziologischen Konzepten der Definition der Situation und der variablen Rationalität entwickelt das Buch eine Handlungstheorie, die zentrale Einsichten verschiedener sozialwissenschaftlicher Traditionen in ein analytisches Modell integriert. Das Modell der Frame-Selektion (MFS) erklärt, wie Akteure Situationen deuten, welche Skripte des Handelns sie aktivieren und welche Handlungen sie ausführen. In allen diesen Prozessen können Akteure reflektierte Wahlentscheidungen treffen oder aber basierend auf starken Emotionen, normativen Überzeugungen oder unhinterfragten Routinen objektiv relevante Alternativen und Anreize ausblenden. Das Buch enthält empirische Anwendungen der Theorie auf zwei prominente Rätsel des Handelns: die Erklärung der außergewöhnlichen altruistischen Handlungen von Rettern von Juden während des Zweiten Weltkrieges sowie eine neue Lösung des bekannten Wählerparadoxons.
Übersetzter Titel: The Model of Frame Selection - Foundations and Sociological Applications of an Integrative Theory of Action (Englisch)
Übersetzung des Abstracts: Starting from the classical sociological notion of the definition of the situation and the idea of variable rationality, the book develops a theory of action that integrates crucial insights from different social science traditions into one analytical model. The Model of Frame Selection (MFS) focuses on how actors interpret situations, which scripts of action they activate, and which actions they perform. In all these processes, actors can make deliberate reflected choices, but if strong emotions, normative beliefs, or unquestioned routines have been activated, may also ignore objectively existing alternatives or incentives. The book features empirical applications of the theory to two prominent puzzles of human behaviour: to explain extraordinary acts of altruism: the rescue of Jews from Nazi persecution in WWII, and to derive a new solution to the famous voting paradox. (Englisch)
Zusätzliche Informationen:

Das Dokument wird vom Publikationsserver der Universitätsbibliothek Mannheim bereitgestellt.




+ Zitationsbeispiel und Export

Kroneberg, Clemens (2010) Das Modell der Frame-Selektion - Grundlagen und soziologische Anwendung einer integrativen Handlungstheorie. Open Access Mannheim [Dissertation]
[img]
Vorschau



+ Suche Autoren in

+ Download-Statistik

Downloads im letzten Jahr

Detailierte Angaben



Sie haben einen Fehler gefunden? Teilen Sie uns Ihren Korrekturwunsch bitte hier mit: E-Mail


Actions (login required)

Eintrag anzeigen Eintrag anzeigen