Sprachvariation, Sprachwissen, Habitus : Eine qualitative/quantitative Analyse am Beispiel der Stadt Essen


Kohlscheen, Jörg


[img]
Preview
PDF
DissKohlscheen.pdf - Published

Download (2MB)

URL: https://ub-madoc.bib.uni-mannheim.de/39741
URN: urn:nbn:de:bsz:180-madoc-397413
Document Type: Doctoral dissertation
Year of publication: 2015
Place of publication: Mannheim
University: Universität Mannheim
Evaluator: Henn-Memmesheimer, Beate
Date of oral examination: 5 May 2014
Publication language: German
Institution: School of Humanities > Germanistische Linguistik (Henn-Memmesheimer Em)
Subject: 400 Language, linguistics
Subject headings (SWD): Soziolinguistik , Dialektologie , Habitus , Ruhrgebiet , Lebensstil
Individual keywords (German): Laienlinguistik , Spracheinstellungen , Theorie des geplanten Verhaltens , Wissenssoziologie , Ruhrdeutsch
Keywords (English): Lay Linguistics , Language Attitudes , Theory of Planned Behavior , Sociology of Knowledge , Ruhr German
Abstract: Die vorliegende Studie zeigt, wie Sprachwissen Sprechern dazu dient, ihre sprachliche Umwelt zu plausibilisieren. Behandelt wird Wissen über die Beschaffenheit von Sprache ebenso wie Einstellungen und das Wissen über Gebrauchsweisen einzelner sprachlicher Varianten. Ziel der Studie ist es, die soziologische Dimension des Sprachwissens aufzudecken. Sie äußert sich z. B. in der stigmatisierenden Wirkung des Gebrauchs bestimmter sprachlicher Varianten. Dazu wird auf Konzepte der Lebensstilsoziologie zurückgegriffen, insbesondere auf den auf den Habitusbegriff Pierre Bourdieus und die Lebensstiltypologie von Gunnar Otte. Mit der Stadt Essen wurde ein urbaner Erhebungsraum gewählt, der eine starke sozialräumliche Segregation aufweist, die im Sprachwissen Spuren hinterlässt. In Essen findet sich ein eher bürgerlicher Süden, während der Norden als ehemaliger Standort der Kohle- und Stahlindustrie von postindustrieller Armut geprägt ist. Der qualitative Teil der Studie beruht auf Leitfaden-Interviews und exploriert die Funktionsweisen alltäglichen Sprachwissens. Im quantitativen Teil wird der Frage nach der gesellschaftlichen Distribution des Sprachwissens nachgegangen.

Das Dokument wird vom Publikationsserver der Universitätsbibliothek Mannheim bereitgestellt.




+ Citation Example and Export

Kohlscheen, Jörg (2015) Sprachvariation, Sprachwissen, Habitus : Eine qualitative/quantitative Analyse am Beispiel der Stadt Essen. Open Access Mannheim [Doctoral dissertation]
[img]
Preview



+ Search Authors in

+ Download Statistics

Downloads per month over past year

View more statistics



You have found an error? Please let us know about your desired correction here: E-Mail


Actions (login required)

Show item Show item