Möglichkeiten und Schwierigkeiten der standardisierten Messung der Sprachförderkompetenz pädagogischer Fachkräfte


Thoma, Dieter ; Ofner, Daniela ; Tracy, Rosemarie


Document Type: Book chapter
Year of publication: 2013
Book title: Sprachförderung und Sprachdiagnostik : interdisziplinäre Perspektiven
Page range: 89-107
Author/Publisher of the book
(only the first ones mentioned)
:
Redder, Angelika
Place of publication: Münster
Publishing house: Waxmann
ISBN: 978-3-8309-2911-6 , 978-3-8309-7911-1
Publication language: German
Institution: School of Humanities > Anglistik I - Anglistische Linguistik (Tracy 1995-)
Subject: 400 Language, linguistics
Abstract: Dieser Beitrag beschäftigt sich mit der Frage, ob und wie die Sprachförderkompetenz frühpädagogischer Fachkräfte standardisiert und zuverlässig gemessen werden kann. Da Kompetenzmessungen bei dieser Berufsgruppe in Deutschland bislang nicht üblich sind, werden in dieser Validierungsstudie neben den klassischen psychometrischen Gütekriterien und hypothesengeleiteten Analysen differentieller Leistungen unterschiedlich qualifizierter Probandengruppen auch qualitative und quantitative Ergebnisse einer Untersuchung der Praktikabilität und Augenscheinvalidität berichtet. Eine Stichprobe von 144 berufstätigen frühpädagogischen Fachkräften beteiligte sich freiwillig an der Studie. Die überwiegend weiblichen Teilnehmerinnen wurden mit dem computerbasierten Instrument SprachKoPFv06 standardisiert getestet. Der Test basiert auf einem linguistischen Konstrukt der Sprachförderkompetenz und enthält Items, die bereichsspezifisches Wissen und Können in Multiple-Choice-Aufgaben und offenen Frageformaten operationalisieren. Die teststatistischen Gütekriterien zur internen Konsistenz und zur Trennschärfe für die Hauptkomponente Wissen erwiesen sich als gut. Diese Testkomponente differenziert klar zwischen Fachkräften mit unterschiedlich hohen Schulabschlüssen und zwischen unterschiedlich für die Sprachförderung qualifizierten Berufsgruppen. Die Items der Können-Komponente tragen zwar besonders zur Augenscheinvalidität bei, sind jedoch aus psychometrischer Sicht noch zu optimieren. Unerwartet positive Rückmeldungen nach der Testung und die Tatsache, dass keine Teilnehmerin den Test abbrach, deuten darauf hin, dass die Inhalte und Methode angemessen für die Zielgruppe sind und keine Überforderung darstellen. (Autoren)

Dieser Eintrag ist Teil der Universitätsbibliographie.




+ Citation Example and Export

Thoma, Dieter ; Ofner, Daniela ; Tracy, Rosemarie (2013) Möglichkeiten und Schwierigkeiten der standardisierten Messung der Sprachförderkompetenz pädagogischer Fachkräfte. Münster 89-107 [Book chapter]



+ Search Authors in

+ Page Views

Hits per month over past year

Detailed information



You have found an error? Please let us know about your desired correction here: E-Mail


Actions (login required)

Show item Show item