Die Conjointanalyse als Instrument des Marketing-Controlling : eine empirische Analyse am Nationaltheater Mannheim


Schellhase, Ralf ; Franken, Birgit


Dokumenttyp: Arbeitspapier
Erscheinungsjahr: 1997
Titel einer Zeitschrift oder einer Reihe: Arbeitspapier / Institut für Marketing, Universität Mannheim
Band/Volume: 117
Ort der Veröffentlichung: Mannheim
Verlag: Inst. für Marketing
ISBN: 3-89333-149-2
Sprache der Veröffentlichung: Englisch
Einrichtung: Fakultät für Betriebswirtschaftslehre > ABWL u. Marketing I (Homburg)
Fachgebiet: 330 Wirtschaft
Abstract: Am Nationaltheater Mannheim führte die Theaterleitung mit Beginn der Spielzeit 1996/97 ein neues Marketingkonzept ein. Vor allem die Preisgestaltung stieß in der Öffentlichkeit auf große Kritik. Mittels einer empirischen Studie wird untersucht, ob das neue Konzept den Theaterbesuchern einen größeren Nutzen als das der letzten Spielzeit stiftet. Mit Hilfe einer Conjointanalyse lässt sich zeigen, dass die in der Öffentlichkeit geführte Diskussion über die von der Theaterleitung ergriffenen Maßnahmen die Präferenzen der Besucher nur mangelhaft reflektiert. Die Conjointanalayse, die bislang in erster Linie im Zusammenhang mit der Konzeption neuer Produkte oder Dienstleistungen genutzt wurde, stellt hier ihre Tauglichkeit als Instrument des Marketing-Controlling unter Beweis.

Dieser Eintrag ist Teil der Universitätsbibliographie.




+ Zitationsbeispiel und Export

Schellhase, Ralf ; Franken, Birgit (1997) Die Conjointanalyse als Instrument des Marketing-Controlling : eine empirische Analyse am Nationaltheater Mannheim. Mannheim [Arbeitspapier]



+ Suche Autoren in

+ Aufruf-Statistik

Aufrufe im letzten Jahr

Detaillierte Angaben



Sie haben einen Fehler gefunden? Teilen Sie uns Ihren Korrekturwunsch bitte hier mit: E-Mail


Actions (login required)

Eintrag anzeigen Eintrag anzeigen