Von Freimaurern zu industriösen Patrioten : Organisationsbildung im 18. Jahrhundert


Kieser, Alfred


Dokumenttyp: Zeitschriftenartikel
Erscheinungsjahr: 2002
Titel einer Zeitschrift oder einer Reihe: IF : Zeitschrift für internationale Freimaurerforschung
Band/Volume: 4
Heft/Issue: 8
Seitenbereich: 31-48
Ort der Veröffentlichung: Innsbruck [u.a.]
Verlag: StudienVerl.
ISSN: 1562-4226
Sprache der Veröffentlichung: Deutsch
Einrichtung: Fakultät für Betriebswirtschaftslehre > ABWL u. Organisation (Kieser Em)
Fachgebiet: 330 Wirtschaft
Abstract: Die im 18. Jahrhundert entstandenen Vereine - vor allem Freimaurerlogen, Lesegesellschaften und patriotische Gesellschaften - waren die ersten Organisationen. Sie gaben ihren Mitgliedern Hilfestellung bei der Überwindung ständisch geprägter Umgangsformen und boten ihnen ein Terrain zur Entwicklung eines organisationsgerechten Verhaltens. In dem Maße, in dem ihre organisatorischen Fertigkeiten zunahmen, konnten sich die Mitglieder bzw. ihre Nachkommen, an die sie diese Fertigkeiten im Wege der Sozialisation weitergegeben hatten, an die Entwicklung komplexerer Organisationen heranwagen. Ein indirekter Beitrag der frühen Vereine zur Organisationsbildung bestand darin, dass sie - allen voran jedoch die patriotischen Gesellschaften - intensiv zur Verbreitung einer "Pädagogik der Brauchbarkeit", d.h. der Brauchbarkeit in Organisationen beitrugen.
Zusätzliche Informationen: Datenuebernahme

Dieser Eintrag ist Teil der Universitätsbibliographie.




+ Zitationsbeispiel und Export

Kieser, Alfred (2002) Von Freimaurern zu industriösen Patrioten : Organisationsbildung im 18. Jahrhundert. IF : Zeitschrift für internationale Freimaurerforschung 4 8 31-48 [Zeitschriftenartikel]



+ Suche Autoren in

+ Aufruf-Statistik

Aufrufe im letzten Jahr

Detailierte Angaben



Sie haben einen Fehler gefunden? Teilen Sie uns Ihren Korrekturwunsch bitte hier mit: E-Mail


Actions (login required)

Eintrag anzeigen Eintrag anzeigen